INNOVATION:

Erfrischendes Duschen

Schon Naturheilkundler Sebastian Kneipp beschrieb Wasser als zentrales Heilmittel. Vor allem unter der Dusche profitieren wir von dessen zahlreichen Vorteilen: Es entgiftet, belebt, fördert die Durchblutung und sorgt ganz allgemein für eine bessere Leistungsfähigkeit.

Die Dusche ist einer der wenigen Plätze, an denen wir mit uns allein sein dürfen, den Alltag abstreifen und unseren Gedanken freien Lauf lassen können. Jedoch nur, wenn wir uns darin auch wirklich wohl fühlen. Was dafür alles erforderlich ist, macht ein Besuch in einem der 24 Bad & Energie Schauräume schnell deutlich. Denn dort sind all die Systeme ausgestellt, mit denen das Duschen wirklich zum Vergnügen wird: Regenbrausen, Duschhimmel, Seitenbrausen, Dampfduschen und vieles mehr.

Mit der richtigen Planung ist es ein Kinderspiel, Ihren Duschbereich in eine Erlebniszone zu verwandeln. Namhafte Hersteller wie Grohe, Dornbracht, Axor, Hansgrohe & Co. wissen um die Träume ihrer Kunden. Mit verschiedenen Systemen samt Sound, Lichteffekten und individueller Steuerung lassen sich Brausen an der Decke, im Boden oder an den Wänden anbringen.

Gesundheit fördern

Erhebungen haben ergeben, dass wir durchschnittlich sechs bis elf Minuten unter der Dusche stehen, wobei aus gesundheitlicher Sicht drei Minuten als ideal gelten. Wer länger unter der Dusche stehen mag, sollte jedoch auf zu warmes Wasser verzichten, um den natürlichen Säureschutzmantel zu entlasten. Denn Fakt ist, dass kaltes Wasser mehr Sauerstoff enthält als heißes und dadurch besser wirken kann.

Kalt duschen im Sommer?

Im Sommer sollte man es vermeiden, kalt zu duschen. Die Blutgefäße verengen sich und man schwitzt dann umso mehr. Besser ist der sogenannte "Knieguss": Den 10-14 Grad kalten Wasserstrahl ausgehend vom kleinen Zeh über die Wade zur Kniekehle führen. Dort ca. 5 Sekunden in kreisenden Bewegungen verweilen. Anschließend wieder über die Innenseite des Unterschenkels zur Ferse wandern. Dies aus beim anderen Bein durchführen und zum Schluss die beiden Fußsohlen begießen. Der Knieguss stärkt nicht nur die Abwehrkräfte sondern hilft auch gegen Kopfschmerzen und bei überlasteten, schmerzenden Füßen.

Nicht zu oft duschen

Was richtig und was zuviel hängt auch vom Hauttyp ab. Wenn man unter trockener Haut leidet, sollte man maximal 1x täglich duschen. Wichtig ist es vor allem, sich nach dem Duschen einzucremen.